Fachakademie für Sozialpädagogik

Ausbildungsziel

Der Besuch der Fachakademie soll die Studierenden dazu befähigen, in Kinderkrippen, Kindergärten, Horten, Heimen, Einrichtungen der Jugendarbeit sowie in anderen sozialpädagogischen Bereichen als Erzieher selbstständig tätig zu sein.

Bei erfolgreichem Ausbildungsabschluss wird die Berufsbezeichnung "Staatlich anerkannter Erzieher" bzw. "Staatlich anerkannte Erzieherin" verliehen.

Dauer der Ausbildung

Die Ausbildung dauert in Vollzeitform drei Jahre. Sie gliedert sich in

  • eine überwiegend theoretische Ausbildung von zwei Studienjahren mit Blockpraktika in verschiedenen Einrichtungen
  • ein anschließendes von der Fachakademie begleitetes Berufspraktikum von 12 Monaten.

OptiPrax

Ab dem Schuljahr 2016/17 bieten wir den Modellversuch OptiPrax (Erzieherausbildung mit optimierten Praxisphasen) in der Variante 1a an. Voraussetzung hierfür ist der Mittlere Schulabschluss und ein Abschluss als staatlich geprüfte/r Kinderpfleger/in oder eine andere einschlägige Berufsausbildung. Die Erzieherausbildung an der Fachakademie dauert drei Jahre, wobei sich Theorie und Praxis von Beginn an abwechseln. Die Ausbildung endet mit der staatlichen Anerkennung zur/zum Erzieher/in. Die Studierenden erhalten eine Ausbildungsvergütung von ca. 852€ im ersten Jahr, ca. 903€ im zweiten Jahr und ca. 950€ im dritten Jahr. Die praktische Ausbildung erfolgt bei einem unserer Kooperationspartner.


Ab dem Schuljahr 2017/18 bieten wir zusätzlich die Variante 1b an, in der die Erzieherausbildung in vier Jahren absolviert werden kann. Voraussetzung hierfür ist der Mittlere Schulabschluss. Im ersten sozialpädagogischen Einführungsjahr werden 720 Stunden Unterricht an der Fachakademie erteilt und 800 Stunden Praktikum bei einem unserer Kooperationspartner abgeleistet. Die Ausbildungsvergütung liegt bei ca. 350€. Am Ende des erfolgreich absolvierten sozialpädagogischen Einführungsjahres wird ein Zeugnis erstellt, das eine für die Erzieherausbildung gleichwertig anerkannte einschlägige Qualifizierung bescheinigt. Die Ausbildung kann dann im dreijährigen OptiPrax-Modell fortgesetzt werden.

Flyer des Bayerischen Kultusministeriums
übergreifende Infos zu OptiPrax
160305 STMBW_OptiPrax_DINlang_6Seiter_RZ
Adobe Acrobat Dokument 2.1 MB

Fächer

Pflichtfächer

  • Pädagogik/Psychologie
  • Heilpädagogik
  • Sozialkunde/Soziologie
  • Mathematisch-naturwissenschaftliche Erziehung
  • Ökologie/Gesundheitserziehung
  • Recht und Organisation
  • Literatur- und Medienpädagogik
  • Deutsch
  • Englisch
  • Theologie/Ethik/Religionspädagogik nach Konfession
  • Praxis- und Methodenlehre mit Gesprächsführung
  • Kunst- und Werkerziehung
  • Musik- und Bewegungserziehung
  • Sozialpädagogische Praxis

Darüber hinaus gibt es ...

  • Mathematik zur Vorbereitung auf die Fachhochschulreife
  • Wahlfächer, z.B. Medienpädagogik, Entspannungspädagogik, Erlebnispädagogik, gesunde Ernährung, offene Jugendarbeit, Instrumentalunterricht, Chor, Orchester

Praktika

1. Ausbildungsjahr (Unterstufe):

  • Praktikum im Elementarbereich, also Kinderkrippe/Kindergarten
  • Praktikum in Hort oder Kinderheim

2. Ausbildungsjahr (Oberstufe):

  • Praktikum in Heim oder heilpädagogischer Einrichtung
  • Praktikum in der Grundschule

nach der Abschlussprüfung

  • einjähriges Berufspraktikum

Abschlussprüfung

Schriftliche Prüfung:

  • Pädagogik/Psychologie/ Heilpädagogik (240 Minuten)
  • Theologie/Religionspädagogik oder Literatur/Medienpädagogik (180 Minuten)

Mündliche Prüfung:

  • Praxis- und Methodenlehre mit Gesprächsführung (30 Minuten)

Downloads

x

Abitur an der FakS?

Fachhochschulreife
Erwerb der Fachhochschulreife an der Fac
Adobe Acrobat Dokument 231.5 KB

Online-Service

Umweltschule in Europa



Landkreis Starnberg