Der Europäischer Computer Führerschein

(European Computer Driving Licence “ECDL”)

Seit mehr als zehn Jahren schon bietet das Berufliche Zentrum Starnberg für Schülerinnen und Schüler der 10. und 11. Jahrgangsstufe der Berufsfachschule für Kinderpflege, aber auch für interessierte Auszubildende anderer Berufe und Studierende der Fachakademie für Sozialpädagogik eine besondere zusätzliche Qualifizierungsmöglichkeit innerhalb ihrer schulischen Ausbildung: den Erwerb des Europäischen Computerführerscheins ECDL.

Annähernd jeder Beruf und jede Branche erfordern heute den sicheren und schnellen Umgang mit dem Computer und der gängigen Anwendungssoftware. Unsere ECDL-Absolventen sind tatsächlich besser qualifiziert und verschaffen sich mit ihren belegbaren, fundierten Kenntnissen auf dem Arbeitsmarkt einen wesentlichen Wettbewerbsvorsprung.

Die europaweit einheitlichen Zertifikate sind international anerkannte Nachweise für umfassende Computerkenntnisse, die den Anforderungen und Standards der modernen Arbeitswelt entsprechen und die praktischen Fertigkeiten in den gebräuchlichsten Computeranwendungen bescheinigen.

Struktur des ECDL
(zum Vergrößern bitte auf das Bild klicken)

An der Berufsfachschule für Kinderpflege unterrichten wir derzeit vier Module, die mit den Zertifikatsprüfungen für den „ECDL Base“ abschließen:

  • Computergrundlagen (Computernutzung, Betriebssysteme, Dateimanagement)
  • Onlinegrundlagen (Informations- und Kommunikationsnetze)
  • Textverarbeitung mit Word 2013
  • Tabellenkalkulation mit Excel 2013

Die Schülerinnen und Schüler können sich darüber hinaus auch in weiteren Modulen zertifizieren lassen.

Prüfungen

Das berufliche Zentrum Starnberg ist zertifiziertes ECDL-Prüfungszentrum und damit berechtigt, ECDL-Prüfungen abzunehmen. Administration und Testleiter verfügen über langjährige Unterrichts- und Prüfungserfahrung. Die Prüfungskandidaten benötigen eine sogenannte Cert-ID, unter der ihre Daten verwaltet und die Prüfungen abgelegt werden. Die Prüfungen sind Online-Prüfungen, bei denen jeweils eine vorgegebene Anzahl von Aufgaben in einer festgelegen Zeit zu bearbeiten ist. Eine Prüfung gilt als bestanden, wenn mindestens 75 Prozent der Aufgaben richtig gelöst wurden. Nicht bestandene Tests können wiederholt werden, sind jedoch kostenpflichtig.

Prüfungstermine

Prüfungen werden mehrmals im Jahr durchgeführt, in der Regel nach Abschluss eines Lernbereichs. Über die genauen Termine informieren wir die Prüfungsteilnehmer rechtzeitig im Unterricht und über den aktuellen Aushang in der Schule.

Kosten

Am Beruflichen Zentrum Starnberg trägt die Schule die Kosten für den Unterricht sowie für die technische Ausstattung. Die Gebühren für Registrierung, Prüfungen und Ausstellung der Zertifikate werden von den Prüfungsteilnehmern aufgebracht. Genaue Informationen darüber erhalten die Schülerinnen und Schüler über ihre Lehrkräfte. Die Schule erteilt detaillierte Auskünfte jederzeit auch auf Anfrage sowie an den jeweiligen Informationsabenden und Elternsprechtagen.

weiterführende Informationen

zu Lerninhalten und geeigneten Lernmaterialien unter www.ecdl.de

Kontakt

Für weitere Fragen wenden Sie sich bitte an StDin Helen Lommer-Seger.

(Telefon 08151 90887-30 oder hlommerseger@bs-starnberg.de)

Online-Service

Umweltschule in Europa



Landkreis Starnberg